Kennst du das: Plötzlich taucht ein Bild mit dir von der letzten Party auf Facebook auf und du bist darauf markiert?

Kann lustig sein – kann aber auch problematisch sein. Doch es gibt einen Weg, die Kontrolle zu behalten: Du möchtest lieber gefragt werden, bevor dich jemand markiert? Geh zu „Chronik und Markierungen“ und aktiviere die Funktion ‚Markierungen überprüfen‘: Möchtest du die Markierungen überprüfen, die Personen zu deinen eigenen Beiträgen hinzufügen, bevor sie auf Facebook erscheinen?

Facebook-Einstellungen: Markierungen

Hat dir schon mal jemand etwas auf die Pinnwand gepostest, was für dich nicht ok war? Du kannst einstellen, wer auf deiner Pinnwand posten kann und wer die Beiträge sehen kann. Du kannst z.B. auch zulassen, dass Freunde etwas auf deiner Seite posten können und diese Beiträge dann aber nur für dich sichtbar werden.

Facebook-Einstellungen: Chronik

Andersrum funktioniert es genauso: Wenn du Fotos von Freunden hochlädst, frag doch einfach kurz nach, ob es für die Person ok ist oder ob er oder sie irgendwas dagegen hat. Dauert nicht lange und dasselbe würdest du dir ja auch von deinen Freunden wünschen.

Klick dich einfach mal durch. Auf öffentlich solltest du hier grundsätzlich möglichst wenig stellen. Öffentlich heißt nämlich, dass es alle Personen im Netz sehen können, auch ohne, dass sie einen Facebook-Account haben oder mit dir befreundet sind. Das heißt, du hast überhaupt keine Kontrolle mehr über die öffentlichen Inhalte.